12tel Blick, Projekte
Kommentare 4

12tel Blick – Januar 2018

Vor einem Jahr hatte ich das erste Mal mit dem Projekt „12tel Blick“ begonnen. Damals wußte ich nicht, was mich erwartet und ob ich es durchhalten würde. Nun gehe ich in die zweite Runde und freue mich auf erstaunliche Entdeckungen beim genauen Beobachten eines Blickwinkels über das Jahr! Schön, dass ich wieder teilnehmen darf am „12tel Blick“, dem Projekt von Tabea Heinicker!

Letztes Jahr ging mein „Blick“ vom Helfenstein über meine Heimatstadt Geislingen Richtung Westen. Getragen wurden die Bilder von der Lichtstimmung und dem Himmel über der Stadt. In diesem Jahr wollte ich unbedingt etwas mehr „Nähe“ in meinem „Blick“ finden. Ich hatte bald eine ziemlich genaue Vorstellung wie das Bild aussehen könnte. Blickrichtung Westen wäre schön, da gibt´s auch mal einen Sonnenuntergang und i.d.R. kommt von dort das schlechte Wetter. Eine Wiese wäre schön und ein paar Obstbäume, eine Streuobswiese vielleicht? – Also haben meine Frau und ich uns auf die Suche gemacht, kurz nach dem Jahreswechsel. Ein paar Bilder hier, ein paar dort, dann sind wir aus der Stadt gewandert – und haben diesen perfekten Platz gefunden. Ein paar Probeaufnahmen auf der Wiese, ein paar vom Jägersitz, passt alles!

Rechts im Bild die Ausläufer vom Tegelberg. Das Windrad ist neu. Ihr findet es das erste Mal hier! Rechte Seite ungefähr in der Bildmitte, auch das ist der Tegelberg 😉 Links im Bild ist die Gemeinde Kuchen (die heißt wirklich so!) Die Spitze über der Gemeinde ist der Spitzenberg (670m). Hinter den Obstbäumen verläuft die Bahntrasse Stuttgart-München…

Schön an dem Platz ist, dass ich ihn mit einem kleinen Spaziergang erreichen kann und so auch mal spontaner reagieren kann.
Ich freue mich, wenn ihr mir auch dieses Jahr wieder treu seid!

4 Kommentare

  1. Was für ein schöner Blick! Habt ihr gut ausgesucht. Ich freue mich sehr auf das Frühjahr und die Baumblüte.
    Viele Grüße
    Laura

  2. das freut mich sehr, dich wieder blicken zu sehen ;o) das januarbild sieht aufregend aus mit dem himmel und der flucht zwischen den bäumen. das wird bestimmt sehr interessant. die idee mit westen ist auch gut. ich kann mir das nicht immer so aussuchen … glaube ich ;o) ich finde einen blick, bin verliebt und irgendwie liegt er oft ungünstig ausgerichtet … hm. ich liebe den blick dann mit allem was er hat uns nicht hat 🙂 irgendwann gehe ich auch mal so ran. also geplanter …

    liebe grüße . tabea

  3. Das wird schön noch bei dir, da bin ich sicher. Ich freu mich schon auf tolle Himmel und viel Grün! Übrigens waren meine Überlegungen zum Jahresblick den deinen ganz ähnlich, so wollte ich auch einmal nach Westen schauen.
    Lieben Gruß Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*