12tel Blick, Projekte
Kommentare 3

12tel Blick – November 2017

 Sonntag, der 26.11.2017, vier Wochen vor Weihnachten fällt der erste Schnee! Am Tag vorher saßen wir noch bei unwirklichen 12°C mit lieben Freunden beim Glühwein – nun also doch die Wende? Hier kommt mein vorletzter „Blick“ in diesem Jahr für das Projekt „12tel Blick“ von Tabea Heinicker.

Der Kreis schließt sich, könnte man meinen, bei einem Blick auf das Januar-Bild. Der Wechsel der Jahrezeiten passiert – einfach so! Darauf kann man sich verlassen! Die meisten Leute sagen, es ist ein Jahreszeitenkreis. Mag ja sein, aber wenn man es genau betrachtet ist es ein Schwingen! So wie die Schwingungen einer bestimmten Frequenz. Es gibt eine Nulllage, einen oberen Wendepunkt, einen unteren Wendepunkt und dann wieder zurück zur Nulllage. Die ist aber inzwischen auf der Zeitachse viel weiter gewandert. Und so ist es doch im Lauf der Jahrezeiten auch! Wir kommen wieder zurück zum Winter aber der Ort hat sich verändert, ist nicht mehr der Gleiche.

Nein, ich bin nicht verrückt geworden und auch nicht unter die Philosophen gegangen – inspiriert wurde ich zu diesen Gedanken über Physik 8. Klasse, Akkustik – mein Sohn schreibt morgen eine Arbeit 😉

Eine schöne Adventszeit euch da draußen! Und seid ihr nicht auch der Meinung, dass jeden Moment der gute alte „Glatzenpeer“ über die Brücke unten im Foto geht…? Keine Ahnung? Welche Filme schaut ihr denn so in der Adventszeit???

3 Kommentare

  1. Diesen deinen Blick in die Weite genieße ich jedes Mal und spüre hier richtig den kalten Wind, der ganz sicher da oben wehte..
    Lieben Gruß Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*