Alle Artikel in: 12tel Blick

12tel Blick – November 2018

Donnerstag, 29. November, 7.30 Uhr. Der Blick nach draußen ist trüb. Nebel liegt über der Fünftälerstadt! 10 Minuten später sehe ich, dass er sich lichtet. Um 8 Uhr habe ich meine Kamera eingepackt und mache mich auf den Weg. Um 8.30 Uhr bin ich an meinem Aussichtspunkt und der Nebel hat sich fast vollständig verzogen. Die Sonne taucht hinter dem Helfenstein auf und hüllt die Hochfläche der Schwäbischen Alb und alles was sich dort oben befindet in warmes Sonnenlicht. Ein kalter Ostwind bläst die letzten Nebelschleier davon und der blaue Himmel lässt sich blicken! – Nicht lang!

12tel Blick – Oktober 2018

Dienstag, 30. Oktober 2018 7.50Uhr. Die meisten Menschen sind auf dem Weg zur Arbeit. Unsere Kinder können ausschlafen, sie haben Herbstferien. Bevor ich mich auf den Weg mache nehme ich mir noch einen Moment Zeit, um meinen Oktober-Blick zu fotografieren. Endlich eine Stimmung, die zum nahenden November passt. Es hat geregnet. Der Boden ist nass. Es riecht nach Herbst.  Der Himmel ist grau und grau in grau könnte man meinen, ist die Landschaft. Aber noch ist Farbe in den Bäumen und auf der Wiese!

12tel Blick – September 2018

29. September 2018 früher Abend. Die Sonne taucht nun deutlich früher hinter der Albhochfläche ab. Ihr Verlauf ist viel flacher und endet nicht mehr exakt im Westen wie im Juni. Der Winter erobert schon die Nacht. Es ist Herbst, unverkennbar! Das Blättergrün verfärbt sich zu gelb, orange und rot und lichtet sich deutlich. Der Jahreskreis dreht sich weiter.

12tel Blick – August 2018

31. August 2018 morgens… Ein unglaublich langer, farbenfroher und sonniger Sommer geht merklich seinem Ende entgegen. So wie heute Nacht ein langes, erfülltes und glückliches Leben zu Ende gegangen ist! Den Juli-Blick hast Du noch kommentiert, mein liebes Mütterchen, für den August-Blick blieb Dir leider keine Zeit mehr!

12tel Blick – Juli 2018

31. Juli 2018, 20.30 Uhr, die Sonne steht tief im Westen, das Thermometer zeigt 32°C, ein unglaublicher Sommer ist das dieses Jahr! Wieder habe ich bis zuletzt gewartet, die letzte Gelegenheit sozusagen und bin wieder nicht enttäuscht worden. Ich habe dieses Mal meinen Sohn mitgenommen. Er hat ein paar Runden mit unserer Drohne gedreht.

12tel Blick – Juni 2018

Im Juni ist mein „12tel Blick“ wirklich in allerletzter Minute entstanden. Am 30. Juni abends, nach Sonnenuntergang. Dieses Bild hatte ich schon den ganzen Monat im Kopf. Oft war auch das Wetter so, dass es umsetzbar gewesen wäre. Genau so oft war ich am Abend aber auch froh, nicht noch mal loziehen zu müssen. Der Juni hatte es mit Aufgaben und Terminen wirklich in sich. Ich wollte das letzte Licht des Tages einfangen, den letzten Schimmer am Horizont. Als Reminiszenz an die Sommersonnenwende, dem längsten Tag im Jahr, Johanni mit seinen vielen Feuern auf den Bergen aber auch als logische Folge des Mai-Blicks!