Alle Artikel mit dem Schlagwort: macro

Upgrade im Lockdown

Vinyl war meine Eintrittskarte zur Musik. Ich war zehn Jahre alt als 1974 die erste Platte der Puhdys erschien. Keine Ahnung, wie sie dann zu mir kam. Habe ich sie geschenkt bekommen oder habe ich sie mir selber gekauft? Das geht jetzt ins Spekulative 😉 Ich erinnere mich aber daran, dass ich sie immer wieder nach der Schule aufgelegt habe. Oft war ich noch vor meinen Schwestern und Eltern zu Hause und so konnte ich ein bisschen lauter machen. Mit dem Älterwerden kamen weitere Platten dazu: DDR-Rock, Jazz und Blues und immer wieder mal eine „Lizenz-Pressung“ wie bspw. „Highway to Hell“ von AC/DC. Mit dem ersten eigenen Geld während meiner Ausbildung habe ich die ersten originalen Pressungen von Genesis erstanden, für 100 Mark der DDR (pro Platte!!!) über einen in der DDR illegalen Tauschring.

Achat oder – Die wunderbare Welt der Steine

Auf Questico ist zum Achat zu lesen: „Der Achat gehört zu den wichtigsten Schutzsteinen. Er hält negative Energien fern und führt zu innerer Balance. Achat Heilsteine können Ideen hervorbringen und bei vielen seelischen wie körperlichen Leiden helfen.“ Mich hat der Achat vor allem dazu inspiriert, einmal genauer hinzusehen. Im örtlichen Steineladen habe ich eine Achatscheibe mit schöner Zeichnung, in Gelb-Orange gefunden. Es gibt ihn noch in anderen Farben, bspw. in Blau, Rot, Weiß, Schwarz, Grün oder auch mehrfarbig. Die Färbung ist abhängig von den Einlagerungen wie Chrom, Mangan oder Eisen.Faszinierend ist die transparente Wirkung einer Achatscheibe, wenn sie vor einer Lichtquelle bewegt wird. Besonders schön macht sie sich vor einem brennenden Teelicht. Dafür gibt es spezielle Halter aus Holz.

12tel Blick – April 2018

Dieser Monat hatte es wirklich in sich! Jede Woche veränderte sich die Natur und etwa ab der Monatsmitte gab es eine regelrechte Farbexplosion! Was sich an Ostern angekündigt hatte fand nun seinen Höhepunkt, der Frühling ist in vollem Gange – wir sind im „Vollfrühling“ angekommen! Eigentlich eine schöne Sichtweise mit den zehn Jahreszeiten. Die werden meiner Serie „12tel Blick“, dem Projekt von Tabea Heinicker einfach besser gerecht.