Alle Artikel mit dem Schlagwort: England

„Ans Meer“ – Weston-super-Mare – 26. August 2016

Weston-super-Mare ist ein englischer Ferienort am Bristolkanal in North Somerset. Der Ort ist für seine Sandstrände bekannt, obwohl die See bei Ebbe bis zu 1,5 km entfernt sein kann… …Also planen wir unseren Besuch so, dass wir bei „Hochwasser“, also dem höchsten Pegel der Gezeiten am Strand ankommen. Das  gelingt uns nur bedingt, da hunderte Engländer den gleichen Plan verfolgen. Die Erfahrungen der Parkplatzsuche an Nord- und Ostsee, Adria und Mittelmeer erweisen sich hier als wenig hilfreich – geparkt wird nicht auf überteuerten Parkplätzen im Bereich der Uferpromenade sondern direkt am Strand – das Meer befindet sich indes längst auf dem Rückweg. Eingewiesen vom freundlichen Park-Personal ist mir diese Fahrt über den feuchten Sandstrand befremdlich. Die Gastfreundschaft geht so weit, dass wir einen Platz in der ersten Reihe bekommen – Direktblick aufs weichende Meer… Die Besucher rechts und links von unserem Parkplatz vergeuden ihre Zeit nicht mit der Suche nach einem schönen Liegeplatz am Strand, sie entfalten ihr Strandmobiliar direkt beim Fahrzeug – das Meer zieht sich weiter zurück! Wir finden einen schönen Platz nahe der Dünen. Hier …

Camden Town – Subkultur und Britpop

Über Camden Town zu berichten ohne auf  Amy Winehouse Tod im Juli 2011 einzugehen ist fast unmöglich. Auf tragische Weise hat Amy ihren Wohnort Camden Town in die „must see“ der Londoner Touristen katapultiert. Auf den Zusammenhang zwischen Amy und Camden Town und auf viele andere Musikikonen, die hier gelebt haben oder hier ihre ersten (Blur, Oasis) oder einzigen Konzerte in London (The Doors 1968) gaben bin ich erst später gestoßen als ich mich intensiver mit diesem Stadtteil beschäftigt habe.

Kings Cross – Harry Potter und Architektur

Bei meiner Recherche zu Kings Cross in London bin ich auf diesen Artikel gestoßen. Ausführlich wird darin das Alter (gebaut 1852 im Viktorianischen Stil) und die Bedeutung des Bahnhofs (stark frequentierten Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs) für London beschrieben! Kein Wort steht in dem Artikel darüber, was uns eigentlich hierher geführt hat