Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nördlingen

Fotografische Entdeckungsreise: Nördlinger Türen

Türen – die Grenze zwischen Lebensräumen. Privatsphäre auf der einen Seite, Öffentlichkeit auf der anderen. Türen zeigen auch immer einen Teil davon, was hinter ihnen zu erwarten ist. Sie sind unser „Aushängeschild“ nach draußen… Offene Türen, verfallene Türen, kunstvoll verzierte oder einfach nur schlichte Türen. Schwere Türen, die nur mit Anstrengung zu bewegen sind und leichte Türen, die geradezu einladen sie zu öffnen! Im März hatte ich einige Wochen in Nördlingen zu tun. Meine Tätigkeit konzentrierte sich in einem Gewerbegebiet am Stadtrand. Die Mittagspause habe ich meist in der schönen Altstadt innerhalb der Stadtmauern verbracht. Neben vielen Möglichkeiten für einem kleinen Imbiss lädt der historische Stadtkern von Nördlingen zu Spaziergängen durch alte Gassen oder entlang der Stadtmauer ein. Dabei sind mir die schön restaurierten Häuser aufgefallen und später auch die meist originalen Türen in den alten Häusern. Das hat mich neugierig gemacht. Tatsächlich befinden sich auch in den älteren, verfallenen Häusern noch schöne alte Türen. Handwerkliche Meisterstücke aus längst vergangenen Zeiten, die noch darauf warten „aufgeweckt“ zu werden. Interessant sind die vielen kleinen Details an den …

Nördlinger Ries – Timelapse by BILDPAUSE

Ist das nun noch Fotografie oder schon Film? Timelapse – Zeitraffer – ich glaube die Methode  verschwimmt hier. Im Grunde wird fotografiert, am Ende steht aber ein Film. Während beim Filmen 25-50 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden sind es beim Timelapse-Video 1 Bild alle 0,5 bis 10 Sekunden, oder Minuten oder Stunden. Das hängt ganz vom gewünschten Ergebnis ab. Beim hier gezeigten Video waren es 1 Bild/sek über 30 Minuten. Am Ende waren 1.800 Bilder auf der Speicherkarte. Meine Aufnahmen entstanden mit einer GoPro 3 Black Edition. Die gibt´s im Vergleich zu den aktuellen Modellen wirklich günstig beim Auktionator deiner Wahl. Technisch erfüllt sie alle meine Anforderungen, warum also mehr bezahlen. Die Zeitrafferfunktion wird praktisch nur durch den Speicherplatz oder die Akkulaufzeit begrenzt! Ähnlich der Makrofotografie, die kleine Dinge ganz groß darstellt, ist es mit dieser Technik möglich langsame Veränderung oder Bewegung sichtbar und erlebbar zu machen. Wolken verändern sich, ziehen gemächlich durchs Bild. Eine Veränderung die beim Blick in den Himmel kaum wahrnehmbar ist. Und noch ein Aspekt ist interessant: in den 30min der …