Alle Artikel mit dem Schlagwort: Light Painting

12tel Blick – Juni 2017

Die Nr. 6 der 12 Blicke, dem Projekt von Tabea Heinicker aufgenommen am 23. Juni gegen 23Uhr! Haaaalbzeit! Ein Grund zum feiern und „mein Blick“ feiert mit! Wie jedes Jahr verabschiedet sich der Frühling aus Geislingen mit dem Frühlingsfest und macht Platz für den Sommer. Es ist Johanni, die Zeit der Sommersonnenwende. Eine besondere Zeit im religiösen Sinn aber auch für die Landwirte. An einigen Orten auf der Schwäbischen Alb werden riesige Sonnenwendfeuer entfacht, auch bei uns ganz in der Nähe. Auf der Burgruine Helfenstein sind heute Abend an die achtzig Menschen und wollen das Feuerwerk vom Frühlingsfest ansehen. Ich komme gerade noch rechtzeitig um mit einem großen Stativ meinen genauen „Blickpunkt“ einzunehmen. Die Perspektive ist atemberaubend! Durch das extreme Weitwinkelobjektiv (12mm) wirkt das Feuerwerk eher „zierlich“. Deshalb habe ich, nachdem ich „meinen Blick“ im Kasten hatte das Objektiv gewechselt und noch ein paar Bilder vom Feuerwerk gemacht. Viel Spaß damit!

„LED-Stripes“ am Helfenstein – 10. Februar 2017

„LED-Stripes“ – für gerade mal 10€ bekommt ihr beim Internet-Versender eures Vertrauens 2m davon mit Batteriefach und Steuerung. Das Ganze auf ein passendes Aluminiumprofil montiert (das vorher mattschwarz lackiert wird…) und fertig ist der Zeichenstab fürs Lichtmalen. Noch besser geeignet weil nicht so „batterieintensiv“ sind LED-Stripes mit USB-Anschluss! Die lassen sich perfekt mit einer Power-Bank betreiben, die bei Bedarf einfach wieder aufgeladen wird! Diese Aufnahmen sind am Abend des 10. Februar auf dem Helfenstein entstanden, einer Burgruine über Geislingen. Ein Regengebiet hatte noch einmal Schnee gebracht. Der Schneefall hat mir die Entscheidung noch mal rauzugehen nicht leicht gemacht. Gegen später brach noch der Vollmond durch die Wolken. Die Bedingungen waren nahezu perfekt! Mondlicht, das sich im frischen Schnee reflektiert… Die Aufnahmen wurden wieder 30sek belichtet mit F10 und ISO100, Manueller Fokus und deaktivierter ImageStabilizer am Objektiv sind obligatorisch. Die Aufnahmen entstanden mit einem Canon EFS 10-18mm. Ach ja, ihr fragt euch vielleicht was an der Brücke in die Kategorie „Lightpainting“ fällt? Hier habe ich mit einem „LED-Lenser“ (für die Älteren: „Taschenlampe“ – unglaublich stark) das Geländer komplett …

Lightpainting 31. Januar 2017

Wegen dem schlechten Wetter heute ein kleines Indoor-Experiment… Man könnte fast meinen ich pendle mich damit in den Schlaf 😉 Inspiriert wurde ich durch ein Video zum Thema. Interessant ist hierbei das richtige Verhältnis zwischen Brennweite, Pendellänge und Belichtungszeit zu finden. Ich habe das mit kürzeren und längeren Pendeln probiert und ein bisschen basteln war auch wieder angesagt. Die Taschenlampen heutzutage sind einfach zu hell. Die hier musste noch mit einer Unterlegscheibe „abgeblendet“ werden.

Light Painting – alles fließt…

Meine Tochter hatte die Idee für diese tollen Bilder. Mit ein paar Knicklichtern, der Rest einer Geburtstagsfeier, Spass am Experimentieren und gefühlt unendlich viel Zeit machten wir uns nach Einbruch der Dunkelheit auf den Weg zum Strand. Der war inzwischen fast menschenlehr. Ich hatte nur meine EOS70 D dabei, leider kein Stativ. Meine Tochter wollte sich für die Bilder mit ein paar Lichtern schmücken und so ein paar Übungen wie Radwende, Bogengang etc. turnen. Meine Aufgabe bestand darin, die Bewegungen zu fotografieren.