Alle Artikel mit dem Schlagwort: 2017

Hörbücher (und Hörspiele) – 2017

Der Rückblick auf ein wundervolles Jahr voller spannender Momente und Faszination, mit Gänsehaut und Rührung und lautem Lachen inmitten vom Stau auf der Autobahn und unbedingtem Weiterhören obwohl das Ziel längst erreicht ist. Ich bin verrückt nach Hörbüchern und lausche ihnen am liebsten beim Autofahren! Und ich fahre fast jeden Tag sehr, sehr weit… Zugegeben, in meinem Rückblick für 2016 hatte ich einiges mehr vorzuweisen – das ist in jedem Fall ein gutes Zeichen für die Umwelt, da ich nicht so viel fahren musste. Aber ich hatte dieses Jahr auch ein paar wirkliche Wälzer dabei, die mich lange beschäftigt haben. Ken Follets dreiteilige Jahrhundertsaga mit insgesamt 36 CD´s war schon eine Herausforderung! Ich hatte über „Sturz der Titanen“ und „Winter der Welt“ berichtet! „Kinder der Freiheit“, das dritte Buch der Trilogie hat mich persönlich nicht mehr wirklich gefesselt, da war irgendwie „die Luft raus“ wie man so sagt. Die Gründe mögen vielfältig sein, da darf sich jeder sein eigenes Urteil erlauben! Hörenswert und eine großartige Geschichtslektion  waren die Bücher allemal. Unglaublich berührend fand ich „Eddies Bastard“ von William Kowalski und „Am Ende bleiben …

The Divine Comedy – Kulturarena Jena 26. Juli 2017

Im letzten Sommer haben wir in einer Londoner Buchhandlung „The Divine Comedy“ zum ersten mal gehört. Das Album „Foreverland“ war gerade erschienen, der Buchhändler hatte es aufgelegt um die Kunden zu unterhalten. Ich kannte die Band bis dahin nicht. Mir hat die Musik ausnehmend gut gefallen und irgendwie passte sie auch richtig gut ins Ambiente dieses Ladens mit seiner Stille und dem Geruch nach neuen Büchern. Sie ist ein bisschen intellektuell aber nicht zu verkopft und irgendwie voller Witz und Ironie – einfach großartig und ganz leicht zu hören aber auch kein Mainstream. Der Verkäufer freute sich sehr über die Frage meiner Frau nach der jetzt gerade laufenden Musik und erklärte uns wortreich alles, was er dazu wusste. Verstanden habe ich davon leider nur Fragmente – egal, wir hatten den Namen! Seit dem begleiten uns „The Divine Comedy“, vornehmlich Abends und fast immer mit einem guten Rotwein! Der zweite Zufall ereignete sich im April als Andy eher zufällig auf die Konzerte der Band in Deutschland stieß. Kassel und Jena standen zur Auswahl – wir haben uns …