Fotografie
Kommentare 6

sculptures of smoke – Meditation am Set

Vergänglichkeit, Ästhetik, Skulpturen, das Unsichtbare sichtbar machen… sind Begriffe, die mir zu diesen Bildern in den Sinn kommen! Sie sind Teil eines Low-Budget-Fotografietrainings im besten Sinne des Wortes: Schwarzer Hintergrund, Indische Räucherstäbchen und einen Systemblitz – mehr braucht es nicht dafür!

Das Set ist schnell aufgebaut, am besten in einem zugluftfreien Raum. Rauchmelder im Raum sollten demontiert oder abgedeckt werden. Mein Set stand direkt unter einem… Das Räucherstäbchen wird ca. 1m vor den Hintergrund positioniert, die Kamera wenn möglich auch aufs Stativ. Den Abstand bestimmt die Objektivbrennweite. Der Blitz wird 90°zur Kamera positioniert. Später habe ich das auf ca. 100° korrigiert, da das Blitzlicht den Hintergrund gestreift hat. Den Blitz habe ich mit einer Fernsteuerung angesteuert. Das geht aber genau so gut über den Kamerablitz und die Slave-Funktion.

Ich habe komplett im manuellen Modus gearbeitet. Mit ISO200 und f/8,0 für einen angemessenen Schärfentiefenbereich. Mit ein paar Probeaufnahmen habe ich mich an die passende Blitzleistung herangetastet. Am Ende hatte ich die volle Leistung zugunsten einer mittleren Blende.  Die Kamera war fest auf einem Stativ montiert so dass ich nur einmal manuell auf das Räucherstäbchen fokussieren musste.

Und dann konnte ich mich voll und ganz auf die Fotos konzentrieren. Die Variationen mit blauer bzw. oranger Farbfolie vor dem Blitz geben den Bildern noch eine besondere Note!

6 Kommentare

  1. Das sind wunderbare Bilder und super Bildausschnitte. Könnte man gut als Plattencover verwenden. Kaum zu glauben, das man solche Bilder im Heimstudio machen kann. Und gut zu wissen, dass die Feuermelder funktionieren 😉

  2. Großartig! Beim ersten hätte HR Giger in die Hände geklatscht, eine wunderbare stilisierte Wirbelsäule 😉 … ich geh jetzt wieder buddeln, dem Gatten helfen ein paar Tonnen Schotter zum Anheben des Niveaus hinter den Schuppen zu schleppen. 🙂

    Frohes Nest
    Aqually

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*