Fotografie, TechTalk
Schreibe einen Kommentar

Black is beautiful – FiiO A5

Ganz schön edel kommt er daher, der portable Kopfhörerverstärker A5 von FiiO. Das Design ist ansprechend mit matter Oberfläche, wahlweise in Anthrazit oder Schwarz ist er etwas kleiner als ein Smartphone. Die klare Aufteilung der Anschlüsse und Schalter ermöglicht die Einhandbedienung in der Tasche – aber wer will dieses wertig verarbeitete Stück schon verstecken… FiiO hat sehr gute Komponenten verbaut die eine Klangverstärkung auf sehr hohem Niveau garantieren. Die Testergebnisse sind überragend. Ein weiterer Geniestreich aus dem Hause FiiO!

So wollte ich ihn auch in Szene setzen, schlicht und auf das Wesentliche reduziert. Mattschwarz auf einer reflektierenden schwarzen Oberfläche. Ein paar Streif- und Spitzlichter, mehr braucht es nicht. Der leuchtend rote Ring am zentralen Element, dem Lautstärkeregler zieht den Blick auf sich…

Der A5 ist universell einsetzbar, überall dort wo ein Audiosignal für in ears oder over ears verstärkt werden soll wie bspw. an Handys. Das Ausgangssignal kann qualitativ aber nie besser werden als das Eingangssignal. Wenn man nun den A5 anstelle von einem Handy mit einem Hi-Res Player wie dem FiiO X1 II kombiniert und MP3 mit geringer Auflösung durch verlustfreie FLAC-Dateien ersetzt ist das Ergebnis geradezu überwältigend!

Als over ear verwende ich an diesem System die AKG K242 HD und mobil die in ear RHA MA750i – Hi-Fi für Unterwegs!

12 bis 14 Stunden halten die Akkus durch bis zum erneuten Laden. Das kommt ganz auf die Kopfhörer und die mittlere Lautstärke an.
Die größte Herausforderung für die Fotos war, das System staubfrei zu bekommen. Das flache Licht von hinten deckt gnadenlos jede Verunreinigung auf. Die Gummibänder zeigen, dass mir das nicht 100%ig gelungen ist…

Weiterführende Links

Einen ausführlichen Test des A5 von Miniklangwunder mit Versuchsanordnung findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*