Auf den 2ten Blick
Kommentare 2

„Auf den 2ten Blick“ – 29. Januar 2017

Manchmal gibt es Zeiten, da fällt einem alles unendlich schwer. Die letzten Kraftreserven scheinen verbraucht zu sein und man möchte sich nur noch verkriechen und ausruhen, einfach ein bisschen Ruhe haben vor sich und den vielen eigenen Pflichten. Aber es geht nicht! Da sind die Menschen für die man Verantwortung übernommen hat, für die man gerade jetzt da sein muss – man „funktioniert“ einfach weiter…
In so einer Situation waren wir als wir unser Zitat gefunden haben – wie passend! Eine Idee für einen geeigneten Platz war auch schnell gefunden. Beim Geislinger Krankenhaus (der Helfensteinklinik) sollte es sein. Hier sind wir in diesen Tagen öfters unterwegs, wahrscheinlich gemeinsam mit vielen Menschen denen es ähnlich geht wie uns:

Wer den Kopf nicht hebt
kann die Sterne nicht sehen…

Auch in schwierigen Zeiten gibt es schöne Momente – sie sind nur schwerer auszumachen!

Der 2te Blick: fearlesscreativity.de

2 Kommentare

  1. Ja, das stimmt!
    Und das liegt nicht nur an der Jahreszeit.

    Ihr habt mehr als Andere auf der Pflichten-Agenda und meistert das großartig.
    Dabei den 2ten Blick zu haben, läßt weitere Sterne erleuchten.

    Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße

  2. Thomas
    Thomas sagt

    Lieber Lutz, Danke für deine immer wieder aufmunternden Kommentare und die Aufmerksamkeit mit der du das alles hier verfolgst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*