12tel Blick, Projekte
Kommentare 11

12tel Blick – Oktober 2017

Genau drei Wochen sind vorbei, seit dem September-Blick. Den Oktober-Blick habe ich aufgenommen am 18. Oktober um 7.52Uhr für das Projekt „12tel Blick“  von Tabea Heinicker.

Der Herbst zeigt sich von seiner allerbesten Seite und in ein oder zwei Tagen werden das das sonnige Wetter und die fast sommerlichen Temperaturen wohl vorbei sein, wenn man dem Wetterbericht glauben darf. Dann ist auch noch genug Zeit für ein Regenbild…
Die Idee für dieses Bild war, einen Sonnenaufgang einzufangen. Die sind zur Zeit grandios und dank dem fortgeschrittenen Jahr auch zu einer Zeit, wo man sie auf dem Weg zur Arbeit erleben kann! Der Wechsel von einer blassen Nebellandschaft hin zu einer im flachen Sonnenlicht knallbunten Herbstkulisse mit schon fast kitschigem blauen Himmel ist atemberaubend und immer wieder faszinierend.
Ich hatte keinen genauen Plan und keine Vorstellung, wie ich das von meinem „Schaufenster“ aus umsetzen könnte. Also habe ich mich aufgestellt, ein paar Bilder gemacht und gewartet. Schwierig fand ich auch die Tatsache, dass die Sonne hinter mir aufgehen würde, meine Blickrichtung geht hier fast genau Richtung Westen. Die Sonne schob sich immer höher, nach und nach über die Kante der Schwäbischen Alb und dann war es soweit: Der Nebel und die Wolken vor der Sonne verzogen sich für einen Augenblick und auf dem gegenüberliegenden Hang zeichnete sich der Schatten der Schwäbischen Alb ab. Geislingen liegt noch im Schatten, das Ostlandkreuz und die Hochfläche der Schwäbischen Alb bereits im herbstlichen Sonnenlicht! Nach zwei Minuten war das Spektakel vorbei und nach weiteren fünfzehn Minuten war die Fünftälerstadt vom wärmenden Licht überzogen und die Nebel aufgelöst.

 

11 Kommentare

  1. Tolles Herbstbild mein Tom!!! Ich fteue mich schon auf die komplette Sammlung! Bald ist es soweit!!!
    Liebe Grüße Andy

  2. Da ich auf der Septemberfahrt mal im Zug in Fahrtrichtung gesessen habe, konnte ich mich endlich vergewissern, von wo aus du fotografierst! Wenn ich nicht immer so schnell wie möglich zu meinen Enkelkindern wollte, würde ich doch glatt mal einen Halt in Geislingen machen. Ich finde die Lage doch sehr ansprechend und werde immer neugieriger…
    LG
    Astrid

    • Thomas
      Thomas sagt

      Liebe Astrid,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar! Ich habe keine Ahnung wohin du noch fährst um deine Enkelkinder zu sehen, aber vielleicht trefft ihr euch einfach mal hier in Geislingen? Für Enkelkinder jeden Alters gibt´s hier eine Menge zu entdecken und für die Großeltern sowieso. Gern schreibe ich dir ein paar Sachen zusammen, wenn es mal soweit ist! Bis dann, Thomas

  3. Wenn man deinen Text liest und das Bild anschaut kann man richtig sehen was du erlebt hast. Muss eine einzigartige Stimmung sein dort oben.
    L G Pia

    • Thomas
      Thomas sagt

      Liebe Pia,
      vielen Dank auch für deinen netten Kommentar! Ja, ich schreibe ganz gerne ein paar Zeilen zu meinen Bildern! Ich denke, das gehört irgendwie zusammen und macht es für den Betrachter greifbarer… Auf deinen nächsten Besuch freut sich, Thomas

    • Thomas
      Thomas sagt

      …obwohl das ja nicht mein eigentlicher 12tel-Blick ist! Ich versuche immer noch ein bisschen von der Situation einzufangen. Mal mit einem Video oder weiteren begleitenden Bildern, aber immer mit einem kleinen Text. Zum Thema Wolken habe ich schon weitere Bilder gemacht, du darfst gespannt sein! LG Thomas

  4. Die erste Sonne auf den Bergen sieht grandios aus. Mir gefällt, dass du dir ganz bewusst unterschiedliche Tageszeiten für dein Blickfoto aussuchst und wir darum eine so fantastisch spannende Reihe bewundern können.
    Liebe Grüße Ulrike

    • Thomas
      Thomas sagt

      Liebe Ulrike,
      vielen Dank auch für deinen sehr netten Kommentar! Es findet sich in meinen Fotos der wichtigste Eindruck der letzten drei, vier Wochen: Eiseskälte im Winter, explodierendes Grün im Frühling, laue Abende im Sommer, buntes Herbstlaub… Schön, wenn dir das gefällt und liebe Grüße, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*