12tel Blick, Fotografie
Kommentare 10

12tel Blick – Februar 2017

Schon wieder ein Monat um?! Et voilà – ein zweiter Blick von mir! Aufgenommen am 10. Februar bei meiner LED-Stripes-Session

Ich wollte unbedingt ein Nachtbild in meiner Reihe (vielleicht werden es auch noch mehr). Die Nacht gehört genauso zu meinem Blick wie der Tag, Sonne, Regen, Nebel, Schnee. Nach den ersten Aufnahmen habe ich gemerkt, dass es dieses Mal nicht einfach wird! Unsere schöne Burgruine wird nachts angestrahlt von gelb/orangen Gasentladungslampen. So hell, dass man die bestimmt bis Stuttgart sehen kann. Und meine Mauerteile im Bild natürlich mittendrin im Lichtkegel. Das waren also zwei Hürden, die es zu nehmen galt! Die Erste: zu viel hell/dunkel-Kontrast! Hier habe ich mit einer Belichtungsreihe gearbeitet in der erst die Mauer und dann die Stadt optimal ausgeleuchtet wurden. Die habe ich als HDR zusammengefügt. Die Zweite: gelb/oranger Farbstich in einer Nachtaufnahme! Da ich grundsätzlich im RAW-Format aufnehme habe ich später die Möglichkeit die Farbtemperatur im Bild selbst zu bestimmen. Mit dem frischen Schnee auf der Mauer hatte ich auch die idealen „neutralgrauen“ Bereiche dafür! Zu technisch? Macht nichts, Hauptsache mein Bild gefällt euch. Ich bin jedenfalls schon voller Erwartung auf den nächsten Blick, dann schon mit einem Hauch Frühling? – jetzt folgen noch zehn!

Andy, meine liebe Frau, hat mich auf dieses Projekt von Tabea Heinicker aufmerksam gemacht. Das könnte doch etwas für dich sein, meinte sie und ich bin ihr für den Tip wirklich dankbar! Das Projekt läuft schon über viele Jahre bei Tabea und man kann wirklich interessante Arbeiten und Perspektiven bei ihr und den Teilnehmerinnen sehen!

10 Kommentare

  1. Laura Friedel sagt

    Lieber Tom,
    da freue ich mich ja riesig, dich in der 12-Blick-Runde zu finden! Tolle Idee, verschiedene Tageszeiten zu fotografieren. Echt super geworden, dein Nachtbild.

    Bei so viel Himmel wirst du sicher auch spannende Wetter aufnehmen. Ich freue mich auf die kommenden 10 Bilder von dir.
    Viele Grüße
    Laura

    • Thomas
      Thomas sagt

      Liebe Laura,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar! Wie ich schon geschrieben habe: Andy hat mich auf das Projekt aufmerksam gemacht und das Thema spricht mich wirklich an, Fotografie in großen, machbaren Abständen…
      LG Tom

  2. Lieber Tom,

    wieder ein Super Foto !
    Zu technisch? Ganz und garnicht! Ich habe mich sofort gefragt, wie du das gemacht hast.
    Und nun habe ich neben dem Genuss auch wieder viel gelernt.
    Vielen Dank dafür. Und auch freue mich auf die folgenden.
    Herzliche Grüße Lutz

    • Thomas
      Thomas sagt

      Lieber Lutz,
      eigentlich ist das ja ganz einfach… Wenn der Bildausschnitt mal steht muss ich nur noch auf das richtige Licht warten. Und wenn es mal ausbleibt? Egal, irgendetwas leuchtet immer 😉
      LG Tom

  3. sehr schöne stimmung auf deinem bild! und technisch … ha … ich weiß genau was du meinst. ich hatte mal versucht, ein mondbild aufzunehmen. denn, oh wunder, genau an meinem blick im letzten jahr tummelten sich sonne und mond zu diversen tageszeiten … jedoch ich hatte genau das umgekehrte problem. ich stand dann im stockdunkeln am quackeligen feldrand, im kalten wind … und ach … es wollte nicht wie ich wollte ;o) und ich wollte keine zwei bilder montieren … denn wenn der baum halbwegs zu erkennen war, war der mond ein feuriger ball … oder es gab einen schönen käsemond … ohne baum … wie das so ist. vermutlich war ich technisch noch nicht so weit.

    also hut ab vor deinem blickeinfang!

    liebe grüße . die tabea

    • Thomas
      Thomas sagt

      Liebe Tabea,
      ich dachte nicht, dass dein Projekt sooo viel Spaß macht! Vielen Dank für die Idee und die Organisation!
      LG Tom

  4. Ja, ein Nachtfoto hätt‘ ich auch gerne. Ich fürchte nur, dass wird bei mir nicht gehen! (die sperren den Park zu!)
    Ich find’s arg, wie sehr man die Lichtglocke über der Stadt sieht!
    Beeindruckend.

  5. Genau das finde ich auch so spannend, ganz verschiedene Tageszeiten einzufangen, allerdings ohne dein technisches Knowhow.
    Deine Nachtszene ist fantastisch, der Ort unten wirkt wie Wasser! Bin weiterhin gespannt.
    Lieben Gruß von Ulrike

  6. Wow! Du gehst das ganz fototechnisch an, das gefällt mir, auch wenn ich davon keine Ahnung habe. Ich finde es spannend, mit was für Motivatoren die Teilnehmer begonnen haben mit ihrer Fotoserie!
    LG
    Valomea

  7. Eva Klawitter sagt

    Tolle Idee! Der Bick zu verschiedenen Zeiten aus dem „Fenster“ des Helfensteins. Inzwischen ärgere ich mich darüber, dass ich nicht schon lange deine Kunstobjekte durchstöbert habe. Ich muss mich entschuldigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*