12tel Blick, Fotografie, Projekte
Kommentare 5

12tel Blick – April 2018

Dieser Monat hatte es wirklich in sich! Jede Woche veränderte sich die Natur und etwa ab der Monatsmitte gab es eine regelrechte Farbexplosion! Was sich an Ostern angekündigt hatte fand nun seinen Höhepunkt, der Frühling ist in vollem Gange – wir sind im „Vollfrühling“ angekommen! Eigentlich eine schöne Sichtweise mit den zehn Jahreszeiten. Die werden meiner Serie „12tel Blick“, dem Projekt von Tabea Heinicker einfach besser gerecht.

An den Blüten konnte ich nun auch die Obstsorten erkennen. Der erste Baum, vorne links ein Birnbaum!

Der Baum schräg dahinter zur Bildmitte hin ist ein Apfelbaum

Und in der Wiese gab es auch noch jede Menge zu entdecken…

Die Straßen sind übersäht mit gelben Blütenstaub, die Allergiker erkennt man an den Schniefnasen, die Rasenmäher rattern wieder und neben dem süßen Fliederduft überzieht ein feiner Grillgeruch das Land! Nur eins fehlt in diesem Frühling überdeutlich – das Summen der Bienen in den Obstbaumblüten! Achtet mal darauf!

Eine Initiative, die informiert und etwas gegen das Insektensterben tut unterstütze ich gern!

 

5 Kommentare

  1. Das Braun vom März hat sich auch bei dir in saftiges Grün verwandelt!
    Es ist eine Freude, deine wunderschöne Frühlingsfotos anzuschauen, die Nahaufnahmen der Blüten – ich liebe ja das Vergissmeinnicht – besonders gefällt mir auch der Blick auf die weißen Flecken der blühenden Obstbäume (nur die Gebäude stören ein wenig).
    Schon im letzten Jahr habe ich die Insekten vermisst, aber du hast Recht, jetzt sind es auffällig noch weniger. Ich kann überhaupt nicht verstehen, dass die Politik hier nur so schleppend in die Gänge kommt, es ist doch Alarmstufe 3!
    Liebe Grüße Ulrike

  2. Hei! Deine Wiese hat ja eine ordentliche Farbveränderung hingelegt! Dass die Streuobstwiese im April besonder schön werden wird… damit hab ich ja schon im Jänner gerechnet!
    Bienen und HUMMELN – ja! Ich denke das merkt jeder, der mit offenen Augen durchs Leben geht.

  3. Jedes Mal, wenn ich mit dem Zug durch Geislingen komme, rätsle ich, aus welcher Richtung deine „Blicke“ kommen. Ostern sah alles wirklich noch sehr winterlich aus. und jetzt…
    LG
    Astrid

  4. lieber tom, nun schaue ich gleich mal bei dir vorbei. und bedanke mich für deine lieben worte in meinem blog. es freut mich sehr, dass dieses fotoprojekt so viele früchte trägt ;o) deine bezeichnung »die karawane zieht weiter« trifft es sehr gut. denn ich bin ja nicht weg. und im grunde kann jeder weiter machen, wie er mag …

    sehr feine blütenfotos! man denk, man fängt sich ein paar blütenpollen ein, so nah.

    liebe grüße . tabea

  5. Was für schöne Obstbäume. Bei uns hat nur die kleine Sauerkirsche den Umzug und den Winter überlebt. Die Zwetschge hat es dahingerafft. Da wird aber aufgefortstet, die Einkaufsliste ist schon lang.

    Über zu wenig Bienen können wir uns nicht beklagen. Die brummen hier schon sehr lange rum, auch viele Wildbienen. Vielleicht liegt es daran, das unser Garten noch sehr chaotisch ist. Nichtdestotrotz wird hier auch ganz viel Wildblume ausgesäht und bei jeder Pflanze die Bienentauglichkeit beachtet. Gefülltes kommt hier schon lange nicht mehr ins Haus.

    Einen schönen 1. Mai und viele Brummer
    LG
    Aqually

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*